Unternehmenskultur zwischen Home Office und Büro

Die Unternehmenskultur im Wandel - zwischen Home Office und Büro – und die grosse Frage, wie die Menschen zusammenbringen.


"Frau Anderes, ich habe das Gefühl, das sich meine Organisation seit dem Ausnahmezustand nicht mehr zusammenfindet, dass wir kein Team mehr sind".


Ich arbeite und beschäftige mich schon seit mehreren Jahren mit den Themen, wie wir in der Zukunft arbeiten möchten. Wie und welche Emotionen, Werte, Fähigkeiten und Kompetenzen sollten wir mitbringen und was brauchen wir, um in der zunehmend stark wachsenden digitalen Arbeitswelt bestehen zu können. Seinen Platz finden und dabei den Wert in den Gruppen behalten und festigen zu können. Dafür gibt es heute eine Begrifflichkeit und wir sprechen von „New Work“. Dabei erhalten wir stetig neue Sichtweisen und neue Impulse, um die Thematiken von verschiedenen Seiten beleuchten zu können und um daraus neue Konzepte, Prozesse, Ideen und Vorstellungen zu erarbeiten für ein neues Arbeiten der Zukunft.

Diese neuen Modelle in Unternehmen und Organisationen zu etablieren, braucht es die volle Unterstützung und das Einverständnis der Geschäftsleitung, den Vorgesetzten und den Mitarbeitenden. Beide Parteien bringen eine „gesunde Portion“ Eigeninteresse mit, um sich selbst weiter zu entwickeln, sowie den Mut und die Flexibilität sich auf das Unbekannte einzulassen. Es braucht den offenen und stärkenden Umgang um sich wertfrei auf neue Fragestellungen einlassen zu können und schwierige Themen ohne Bewertungen diskutieren zu können.


Die Unternehmenskultur ist stark in der Veränderung und seit dem Ausnahmezustand macht sich dies bemerkbar. Unternehmende und Vorgesetzte sind gefragt, innovative Ideen zu entwickeln, um Mitarbeitende zwischen Home Office und Büro wieder als Team zusammen zu bringen und eine neue Balance zu schaffen. Doch wie dieses Thema angehen?


Es gibt mehrere Aspekte welche zu berücksichtigen sind. Mitarbeitende, für welche Veränderungen nicht einfach anzunehmen sind, anderen wiederum fällt dies wesentlich leichter. Mitarbeitende haben verschiedene Motivationen und Ansichten von Arbeit und deren Gestaltung.


Kennen Sie die Faktoren und wie steht es um die eigenen Bedürfnisse?


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen